sweetcatherine kalender banner

Geschmack:7
  • zitronig
  • süß-säuerlich
  • zart knusprig

 

 

Verträglich:

IMG_2280

  • histaminarm
  • laktosefrei
  • vegan
  • optional glutenfrei (z.B. mit Buchweizen)

 

Du brauchst:

300 g Dinkelmehl

150 g kalte vegane Margarine

150 g Puderzucker oder normaler Zucker oder 200g Xucker light

Abrieb einer Bio-Zitrone

etwas Vanillezucker

optional Backpulver oder Weinsteinbackpulver

Für den Guss:

250 g Puderzucker oder Puderxucker

3-4 EL Zitronensaft (oder Ascorbinsäure + Wasser)

 

Alternativer Guss:

250 g Puderzucker

2 EL Minzsirup

2 EL Maracujasaft

 

 

So geht´s:

Die Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Die Margarine sollte wirklich kalt sein und es auch möglichst bleiben. Also nicht mit warmen Händen stundenlang kneten 🙂 Wenn der Teig gut vermengt ist, sich von der Schüssel löst und eine geschmeidige Oberfläche hat, kann er für mindestens 2 Stunden, besser noch über Nacht, in den Kühlschrank wandern. Falls der Teig noch zu trocken ist, lass die Küchenmaschine noch etwas länger laufen. Manchmal verbindet sich der Teig dann doch noch. Falls nicht: Ein paar Tröpfchen Mandelmilch oder kaltes Wasser dazugeben. Jetzt sollte er sich binden.IMG_2284

Nach der Kühlung den Teig gleichmäßig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit den Herzformen ausstechen. Der Teig sollte zwar geschmeidig sein aber sich gut von der Arbeitsfläche lösen, sonst werden die Kekse recht sicher im Ofen breit laufen. Macht geschmacklich gar nichts, sieht nur nicht ganz so schön aus.

Die Ausstecherle auf ein Backblech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/ Unterhitze 12 Minuten goldgelb backen. Gut auskühlen lassen.

Während die Kekse abkühlen kannst du den Zuckerguss vorbereiten. Gib den Puderzucker in eine Schüssel und gib so viel Flüssigkeit dazu bis du eine zähe aber geschmeidige Konsistenz hast. Ist er zu zäh lässt er sich nicht so schön verteilen, ist er zu flüssig läuft er wahrscheinlich vom Keks herunter. Das Mittelmaß machts!

Wie man auf den Bildern sehen kann, habe ich zwei verschiedene Güsse gemacht. Zu den Keksen passt alles was frisch und fruchtig ist. Wenn du es verträgst kannst du z.B. Getränkesirup verwenden. Ich werde demnächst Mojito ausprobieren!

Ich freue mich über Bilder mit Verlinkung oder #sweetcatherine.

Noch 17 Tage bis Heiligabend! 🙂

IMG_2293

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s