Manchmal ist es ja so: es ist Sonntag oder Feiertag und spontan beschließt ihr doch noch jemanden zu Kaffee und Kuchen einzuladen. Blöd nur, dass der Kuchen von letzter Woche schon aufgegessen ist und ihr nichts mehr groß im Haus habt um jetzt die schicke Nachmittagstorte zu backen. Würde auch viel zu lange dauern… Dafür habe ich immer etwas Blätterteig eingefroren. Spontan entstehen dann solche Blitzrezepte wie dieses hier:

Es ist zwar durch den Blätterteig nicht Low-Carb, aber komplett frei von industriellem oder kalorienhaltigem Zucker. Ich verwende flüssiges Stevia. Falls du das aber nicht im Haus hast, geht auch normaler Zucker, Honig oder Agavendicksaft.

Verträglichkeit :

-Histaminarm

-Je nach verwendetem Zucker: fruktosearm

-Optional lactosefrei

Du brauchst:

Eine Rolle Blätterteig oder Strudelteig

250g Magerquark

50g Frischkäse Natur

Stevia oder deine Wahl der Süße

1 Ei

So geht’s:

Breite den Blätterteig auf einem Backpapier aus oder lasse ihn gleich auf dem Papier, das mit in der Verpackung war.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Verrühre Quark, Frischkäse und die Süße in einer Schüssel. Gib etwas Vanillearoma und wenn du möchtest einen Spritzer Zitronensaft hinzu. Öffne das Ei und gib es in den Quark. Wenn du kannst, halte etwas vom Eigelb in der Schale zurück. Das muss nicht viel sein. Das können wir aber nachher zum Bestreichen verwenden. Verrühre alles zu einer glatten gleichmäßigen Masse .

Gib die Masse mit einem Löffel in die Mitte des Blätterteig. Bitte nur in die Mitte und nicht bis ganz zum Rand. An allen Rändern sollte mindestens 2 cm Platz sein.

Schlage nun die rechte Längsseite des Teigs bis zur Mitte über den Quark. Danach faltest du genauso die linke Seite bis über die Mitte. Die beiden eingeschlagenen Teig enden sollten sich nun überlappen. Nun noch das obere und untere Ende umschlagen und fest andrücken .

Für einen schönen Glanz kannst du nun mit einem Backpinsel das aufgefangene Eigelb auf die Oberfläche streichen.


Den Quarkstrudel auf einem Backblech in mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ober Unterhitze 12 bis 15 Minuten goldbraun backen.

Das ging schnell oder? ich würde schätzen, für alles zusammen 20-25 Minuten. Schreib mir, ob du ein Rekordbrecher bist 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s