sweetcatherine kalender banner

 

 

 

Geschmack:
  • vanillig23
  • sehr soft und cremig
  • nach Mandeln
Verträglich:
  • histaminarm
  • fruktosefrei
  • lactosefrei
  • glutenfrei

 

Du brauchst:IMG_2379

Für den Teig:

50 g Mandelmehl oder gemahlene Mandeln

50 g Puderzucker oder Puderxucker

30 g Eiweiß

optional das Innere einer Vanilleschote

Prise Salz

Für die Füllung:

50 g zimmerwarme Butter

70 g Quark (lactosefrei)

1 Päckchen Vanillezucker (8g) oder das Innere einer Vanilleschote

20 g Puderzucker

5 g flüssiges Vanilleextrakt (gibt´s im Tütchen)

 

So geht´s:

IMG_2365Das Eiweiß mit der Küchenmaschine und die Prise Salz mit dem Schneebesenaufsatz ein paar Minuten anschlagen. Falls du gemahlene Mandeln verwendest, solltest du diese erst noch im Mixer oder Zerkleinerer fein staubig mahlen. Den Puderzucker und das Mandelmehl in verschiedene Behälter sieben. Den Puderzucker vorsichtig zum Ei geben und richtig lange schlagen. Der Eischnee soll weiß und steif sein. Zum Mehl die Prise Zimt geben und alles langsam in die Eischneeschüssel geben. Von Hand vorsichtig unterheben. Auf keinen Fall wild rühren, sonst fällt das Volumen des Eischnees wieder zusammen. Den Teig in eine Spritztülle mit großem Loch geben und gleichmäßige Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder auf eine Backmatte spritzen. Wenn dir das schwer fällt gleichgroße und schön runde Häufchen zu spritzen, kannst du auf dem Backpapier auch Kreise vorzeichnen.

Die Häufchen über Nacht oder aber mindestens 3 Stunden an der Luft trocknen lassen. Sie sollten nicht mehr sehr feucht sein sondern eine getrocknete Haut haben.

 

Dann für  13 Minuten bei 160 Grad backen. Der Backofen sollte vorgeheizt sein.

Die Teighälften sollten nicht dunkel werden, sondern nur getrocknet und natürlich nicht mehr roh sein. Nach dem Backen abkühlen lassen.

 

 

In der Zwischenzeit kannst du die Creme vorbereiten. Alle Zutaten miteinander verrühren bis eine glatte Creme entstanden ist.  In einen Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle füllen und gleichmäßig auf die Hälfte der Teighälften aufspritzen. Die unbespritzten Deckel auf die Cremehäufchen aufdrücken. Die Füllung sollte gerade so gedrückt werden, dass sie auf einer Linie mit den Teighälften ist.

Bis zum Verzehr würde ich die Macarons kühl stellen. Aber Vorsicht! In einer Dose werden sie schnell feucht. Am besten den Deckel offen lassen oder noch besser: gleich verputzen… 🙂

Ich freue mich, wenn du dein Ergebnis fotografierst und auf Instagram mit dem Hashtag #sweetcatherine postest oder mich direkt verlinkst:)

Morgen ist Weihnachten!

Die Macarons machen sich auch sehr gut auf dem Nachtischteller nach dem Festessen. Sie sind so köstlich und auch wirklich etwas besonderes!

IMG_2384

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s